D1-Junioren

Kontakt

Trainer: Tom Noack (015255851760)

Co-Trainer:

Training

Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr im Stadion der Jugend

Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr im Stadion der Jugend

Vorschau

 

aktuelles Mannschaftsfoto folgt

D1-Junioren zahlen Lehrgeld in Neugersdorf

Neusalza-Spremberg. Im dritten Spiel der Saison waren wir beim FC Oberlausitz Neugersdorf zu Gast. Bei herrlichstem Fußballwetter zogen wir leider den Kürzeren und verlieren am Ende verdient mit 2:7.

Im Gegensatz zur Vorwoche absolvierten unsere Jungs eine hochkonzentrierte Erwärmung und starteten mit zwei gewonnenen Zweikämpfen ins Spiel. Doch die Parallele zur Vorwoche lieferte die zweite Minute, als die Gastgeber wieder mit dem ersten Torschuss in unser Netz trafen. Ein deutliches Aufbäumen belohnte Gideon Kabisch mit dem Ausgleichstreffer. Doch dann häuften sich auf unserer Seite die technischen Fehler, und Neugersdorf bekam zusehends mehr Kontrolle über den Ball. Dabei blieben sie zielstrebig und eiskalt vorm Tor. Deswegen ging es 5:1 für die Heimmannschaft in die Kabine.

Nun galt es die Konzentration wieder auf die wesentlichen Aspekte und die bereits trainierten Inhalte zu lenken. Das gelang der Mannschaft 10 Minuten lang sehr gut, und Moritz Domsch traf sogar zum zweiten Mal für unser Team. Trotz der weiteren zwei Gegentore spielten unsere Jungs das Spiel leidenschaftlich zu Ende und erspielten sich noch einige Torchancen, die ungenutzt blieben. Damit bleibt eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt festzuhalten.

Am nächsten Samstag gastiert die SG Dynamo Dresden in Kamenz. Wir freuen uns auf dieses Spiel und wollen auch dort weitere Fortschritte machen.

Kalt erwischt durch doppelten Blitzstart

Bischofswerda. In einer ausgeglichenen D-Junioren Landesklasse Partie zwischen dem Bischofwerdaer FV und dem SV Einheit Kamenz trumpfte Tessa Zimmermann mit Toren in den ersten Minuten beider Halbzeiten auf und führte ihre Mannschaft zum Derbysieg.

Zum Abschluss einer intensiven Trainingswoche haben sich unsere Jungs viel vorgenommen, denn es stand das Spiel beim Nachbarn aus Bischofswerda auf dem Spielplan. Die Gastgeber starteten jedoch energischer und zielstrebiger in die Partie. Eiskalt verwerteten sie ihre ersten Möglichkeiten in der Anfangsphase. Trotz dieser Hypothek blieben unsere Spieler konzentriert und verteidigten fortan geschlossener das eigene Tor. Dank der steigenden Anzahl an Ballgewinnen ergaben sich nun mehr Gelegenheiten im Umschaltspiel selbst torgefährlich zu werden. Die ersten beiden vielversprechenden Torschüsse verfehlten ihr Ziel noch knapp, ehe Gideo Kabisch und Niclas Schuster doch den Ausgleich wiederherstellten. Kurz vor der Pause gelang Eduard Weigel sogar der inzwischen verdiente Führungstreffer, weil er nach einem eigenen Ballverlust weiter aktiv und konzentriert blieb, so den Gegner im Strafraum zu einem technischen Fehler zwang und diesen kurzerhand bestrafte. Anschließend war sogar das 4:2 möglich, doch der Halbzeitpfiff ertönte, bevor Wim Seegers freistehender Torschuss aus zentraler Position die Torlinie überschritt. Aus unserer Perspektive war das eine sehr bittere Entscheidung, die zu lange in den Köpfen unserer Spieler nachwirkte.

Bischofswerda kam wie erwartet frisch und dynamisch aus der Pause und setzte alles daran das Ergebnis sofort wieder umzudrehen. Erneut war es Tessa Zimmermann, die mit dem ersten Abschluss ins Kamenzer Netz traf. Uns gelang es nun immer weniger Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Jeder Einzelne kämpfte und rannte an seiner persönlichen Leistungsgrenze, doch die spielerischen Elemente, die uns in der ersten Halbzeit zurück ins Spiel brachten, wurden zusehends vernachlässigt. Drei Gelbe Karten auf unserer Seite und keine bei Bischofswerda verdeutlichen diese Diskrepanz zwischen Einsatzbereitschaft und Spielfreude.

Mit einem direkten Freistoß und einem reingestocherten Ball aus dem Getümmel im Strafraum gelang Bischofswerda zehn Minuten vor dem Abpfiff eine Zwei-Tore-Führung.

Die Schlussphase brachte aber wieder Feldvorteile für Kamenz. Luca Jannasch wurde bei seinem effektivsten Dribbling an diesem Tage straßstoßwürdig gefoult. Paul Herber behielt die Nerven und erzielte den Anschlusstreffer.

Nächsten Samstag lautet das Ziel in Neugersdorf, während der gesamten Spielzeit unabhängig vom Zwischenstand spielerische und kämpferische Komponenten bestmöglich zu vereinen.  

D1-Junioren starten erfolgreich in die neue Pflichtspielsaison

In der 1. Landespokalrunde der D-Junioren empfingen wir den Großenhainer FV. In einer von beiden Seiten leidenschaftlich geführten Partie setzten wir uns am Ende verdient durch.

Gleich in der zweiten Spielminute überraschten unsere Jungs die Gäste mit einer schnellen Passkombination, die Geburtstagskind Livius Frenzel sehenswert mit dem linken Fuß zum 1:0 abschloss.

In der Folge agierte die körperlich robuste Abwehr Großenhains aufmerksamer und ließ nur wenige freie Torschüsse zu. Stattdessen setzten sie ihrerseits Nadelstiche mit geradlinigen Kontern. Der zwischenzeitliche Ausgleich war deswegen nicht unverdient, brachte unsere Jungs aber nicht aus dem Rhythmus. Kurz vor der Pause fasste sich Luca Jannasch ein Herz, spielte mehrere Gegenspieler aus und traf entschlossen aus spitzem Winkel zur erneuten Führung.

Mit Beginn der zweiten Hälfte drängten wir die Großenhainer Mannschaft weit zurück in den Strafraum und wollten unbedingt eine Zwei-Tore-Führung erspielen. Leider blieben beste Chancen ungenutzt.

Von der Großenhainer Effizienz im Strafraum können wir viel lernen, denn bereits mit ihrem ersten ernsthaften Angriff in Halbzeit zwei glichen sie erneut aus.

Lobenswert ist das Gesicht, das unsere Mannschaft dann zeigte. Weiterhin beteiligten sich alle Spieler am Angriffsspiel ebenso wie an der Balleroberung. Folgerichtig erzielte Paul Herber die 3:2-Führung nach einer tollen Flanke von Eduard Weigel und Niclas Schuster traf zum 4:2 nach einem Ballgewinn in intensiver Zusammenarbeit mit Moritz Domsch.

In der Nachspielzeit ließen wir unnötiger Weise doch nochmal den Anschlusstreffer zu.

Dieses Spiel wird den Jungs den nötigen Rückenwind für die am kommenden Samstag gegen Gelb-Weiß Görlitz beginnenden Aufgaben in der Landesklasse geben.

Eingesetzte Spieler:

Franziskus, Hugo, Wim, Martin, Livius, Luca, Gideon, Niclas, Max-Leon, Paul, Moritz und Eduard

Spielfreudige D-Junioren beim Turnier in Bretnig-Hauswalde

Das kurzfristig um eine Woche nach vorn verlegte Freundschaftsturnier, an dem je zwei Teams aus Bischofswerda, Bretnig und Kamenz teilnahmen, nutzten unsere Jungs, um sich für die am kommenden Samstag mit dem Pokalheimspiel der D1-Junioren gegen Großenhain beginnende Saison fit zu machen.

Gespielt wurde im Jeder-gegen-Jeden-Modus mit 20 Minuten Spielzeit pro Spiel auf zwei Spielfeldern. Daraus ergaben sich sehr kurze Pausen und ein intensives Turnier. Beide unserer Teams konnten gerade im Offensivspiel sehenswerte Akzente setzen. Lediglich gegen die in Bestbesetzung antretende 1. Mannschaft aus Bischofswerda mussten sich beide Teams geschlagen geben. Insgesamt erzielten jedoch beide Mannschaften 46 sehenswert herausgespielte Treffer. Unsere Spieler kämpften sich motiviert durch die jeweils fünf Spiele ohne Einwechselspieler. Außer Torhüter Till Lindemann, der seiner Mannschaft mit vielen tollen Paraden ein stabiler Rückhalt war, trugen sich alle anderen 15 Spieler mindestens einmal in die Torschützenliste ein. Den internen Vergleich gewann Team schwarz mit 6:4.

Wir freuen uns auf den Pflichtspielstart und hoffen, dass wir dort ähnlich viel Druck in Richtung gegnerisches Tor entfalten können.

Kamenz weiß: Till, Wim, Moritz, Aaron, Kevin, Gideon, Livius, Jan

Kamenz schwarz: Niklas, Martin, Franziskus, Collin, Arne, Luca, Hugo, Mohammed