B-Junioren SpG SV Einheit Kamenz/Bischofswerdaer FV 08

Kontakt

Trainer: Torsten Roßmy (01520/9447069)

Co-Trainer: Alexander Wowczerk

Training

Montag 18:00 - 19:30 Uhr im Stadion der Jugend

Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr im Stadion der Jugend

Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr im Stadion der Jugend

Vorschau

 

aktuelles Mannschaftsfoto folgt

14.09.2019: SpG SG Großnaundorf/FSV Bretnig-Hauswalde/Lomnitzer SV - SV Einheit Kamenz 0:2

Am Samstag waren wir bei der Spielgemeinschaft Großnaundorf/Bretnig zu Gast.

Etwas ersatzgeschwächt (5 Spieler fehlten) und mit dem Wissen, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, begannen wir das Spiel gut und hatten auch einen sehr hohen Ballbesitz. Was wir aber trotzdem nicht wirklich schafften, war in die gefährliche Zone zu kommen und uns klare Chancen in der ersten Hälfte zu erspielen. Der Gegner stand sehr tief und manchmal sah es wie beim Handball aus. 9 Mann vor dem Strafraum in zwei Linien aufgebaut, so wartete der Gegner auf uns.

Der Gegner versuchte ab und zu ein paar Nadelstiche zu setzen, was wir aber gut verteidigen konnten. Nach einer Ecke und einem nicht so guten Abwehrversuch des Gegners konnten wir mit einem 18 Meter Flachschuss die verdiente Führung erzielen, die auch der Halbzeitstand war.

Wer nach der Halbzeit dachte, dass der Gegner jetzt etwas offensiver agierten wird, sah sich getäuscht. Aber in der zweiten Hälfte erhöhten wir das Tempo, und der Ball lief schneller in unseren Reihen. So kamen wir auch zu einigen guten Torchancen. Ein herrliches Freistoßtor brachte uns die 2:0 Führung, die auch den Endstand bedeutete.

Bei einer besseren Chancenverwertung in Hälfte 2 hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können.

Fazit: Ein verdienter Sieg. Zwar nicht unser bestes Spiel, mit einigen leichten Abspielfehlern, aber der Einsatz und der Wille dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen haben gestimmt. Das ist positiv, und das werden wir für die nächsten Aufgaben mitnehmen.

07.09.2019: Einheit Kamenz B-Jugend gewinnt erste Punktspiel mit 6:1 gegen Zeißig

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison mussten wir nach Hoyerswerda, wo wir gegen den SV Zeißig spielten.

Zeißig begann das Spiel sehr couragiert und versuchte uns schon sehr zeitig anzugreifen, um unseren Spielaufbau zu stören. Das gelang ihnen in der ersten Hälfte auch ganz gut. Wir machten es ihnen aber auch sehr einfach, weil wir immer wieder durch die Mitte spielten und viele einfache Ballverluste hatten. Das Tempo, die Passgenauigkeit und die Laufbereitschaft, also kurz gesagt die Einstellung der Einheit-Kicker stimmte in der ersten Hälfte überhaupt nicht. Zeißig wurde immer wieder gefährlich. Sie schlugen lange Bälle auf ihre Stürmer, und die konnten sich immer wieder gegen unsere Abwehr durchsetzen, weil wir absolut keine klare Abstimmung in unserer Abwehrreihe hatten.

Mit einer guten Einzelaktion, bei der sich unser Stürmer im gegnerischen Strafraum durchsetzte, konnten wir trotzdem die 1:0-Führung erzielen. Wer jetzt dachte, dass wir nun mehr Sicherheit in unser Spiel brachten, sah sich getäuscht. Denn es dauerte nicht lange und unser Innenverteidiger verliert unnötig den Ball bei einem Tribbling in unserem Strafraum, und plötzlich steht es 1:1, was auch das Halbzeitergebnis war.

Nach einer etwas lauteren Ansprache und einer Umstellung in der zweiten Halbzeit merkte man den Einheit-Kickern an, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Mit mehr Laufbereitschaft, einem besseren Passspiel und vor allem viel schneller vorgetragenen Angriffen, oft auch über die Außenbahnen kommend, erspielten wir uns nun zahlreiche Chancen. Mit einem Doppelschlag konnten wir schnell mit 3:1 in Führung gehen. Nun hatten wir das Spiel im Griff, wobei Zeißig noch zwei gute Möglichkeiten hatte, um zum Torerfolg zu kommen. Der Gegner war nun etwas müde, was auch mit unserem schnelleren Spiel in Hälfte 2 zu tun hatte. So erzielten wir noch 3 weitere Treffer und gewannen auf Grund der zweiten Hälfte auch in dieser Höhe verdient mit 6:1.

Bei einer besseren Chancenverwertung in der 2. Halbzeit hätte das Ergebnis auch noch etwas höher ausfallen können.

Fazit: Wenn die Einstellung, die Konzentration und die Bereitschaft das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen nicht stimmen, dann wird es schwer unsere Ziele zu erreichen. Mit 70% Leistung gewinnt man keine Spiele. Aber die zweiten Hälfte hat uns sehr gefallen und das werden wir in die nächsten Partien mitnehmen. Wenn wir es schaffen, diese Leistung im ganzen Spiel zu bringen, dann bin ich für die Saison sehr zuversichtlich.

Kopf hoch, Brust raus und weiter geht`s.