SFV unterbricht Landesspielbetrieb bis Jahresende

Am heutigen Donnerstag, 25. November 2021, hat der Vorstand des SFV beschlossen, den Spielbetrieb auf Landesebene für alle Altersklassen bis 31. Dezember 2021 zu unterbrechen.

Mit dieser Entscheidung reagiert der SFV auf die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung, die vom 22. November bis 12. Dezember gilt und das öffentliche Leben aufgrund der angespannten Infektionslage im Freistaat weiter einschränkt. Aus Sicht der spielleitenden Ausschüsse ist ein Spielbetrieb unter diesen Bedingungen für die Vereine nicht mehr verhältnismäßig. Nicht zuletzt haben wir als Verband eine gesellschaftliche Verantwortung und sind bereit, unseren Beitrag in dieser Notlage zu leisten.

Trotzdem sind wir überzeugt, dass ein Bewegungsangebot, gerade für die jüngsten Mitglieder, enorm wichtig ist. Deshalb sagt SFV-Präsident Hermann Winkler: „Angesichts der drastischen gesundheitlichen, sozialen und psychischen Folgen für unsere Kinder und Jugendlichen, die durch den erneuten Bewegungsmangel drohen, rufen wir die Vereine dazu auf, unter den gegebenen gesetzlichen Bedingungen den Trainingsbetrieb verantwortungsbewusst und so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.“

Ausblick in 2022: Aus dem Beschluss geht ebenfalls hervor, dass die geplanten Futsal-Landesmeisterschaften der Herren, Frauen, Juniorinnen und Junioren abgesagt werden.

+++ Vorstandsbeschluss +++

 

Zurück